Ernst Barlach & Allexander Dettmar - Zwiesprache

 

Ausstellung zum Jubiläum 20 Jahre Franck-Haus in Zusammenarbeit mit der Stadt Marktheidenfeld

27. Januar bis 08. April 2018 - Franck-Haus, Marktheidenfeld

In einem außergewöhnlichen Ausstellungprojekt zum Jubiläum 20 Jahre Kulturzentrum Franck-Haus stehen den Bildern des Malers Alexander Dettmar (geb. 1953) die Plastiken des expressionistischen Bildhauers Ernst Barlach (1870 bis 1938) gegenüber. Im Franck-Haus treffen die ruhigen, meist menschenleeren und auf wenige Farben reduzierten Stadtansichten Dettmars auf die stark konzentrierten und in sich ruhenden Menschenbilder Ernst Barlachs.

 

Beide Werkgruppen schwingen so fein miteinander, dass der Betrachter den Eindruck gewinnt, als habe Dettmar seine Stadtlandschaften als „Bühne“ für die Plastiken Ernst Barlachs geschaffen. Die Plastiken Barlachs und die Bilder Dettmars strahlen eine tiefe Seelenverwandtschaft aus. Sie verschmelzen zu einem harmonischen, kraftvollen Ganzen, als hätten die Künstler sich gekannt.

 

Barlach und Dettmar begreifen ihre Kunst als Übersetzungsvorgang, allein in der Kunst wird ihnen das Verhältnis von Innen und Außen spürbar. In einem intensiven Wahrnehmungsprozess erfassen sie die Umwelt und filtrieren alles Überflüssige und Nebensächliche heraus. Übrig bleibt die auf das Wesentliche reduzierte Erscheinung.

ZUR AUSSTELLUNG >>

©  2018 Ernst Barlach Gesellschaft Hamburg e.V. Mühlenstraße. 1, 22880 Wedel                                                                                                                                Anfahrt Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap