Bildband: Ernst Barlach

Fotos von Bernd Böhm

Ernst Barlach – fotografiert von Bernd Boehm

Großer Bildband über Leben und Werk

 

 

Seit 2005 hat der Fotograf und Filmregisseur Bernd Boehm sich in einer völlig überraschenden ästhetischen Umsetzung mit dem Werk Ernst Barlachs befasst. Er inszenierte für arte den Dokumentarfilm Ernst Barlach – Mystiker der Moderne mit einzigartigen, atmosphärisch dichten Bildern, die einen neuen, modernen und vielschichtigen Blick auf den Künstler eröffnen. Aus dieser intensiven Arbeit sind auch die inszenierten Fotografien für das neue Buch entstanden. So sinnlich, verträumt, aber auch so bewegt, lebendig und urban erscheint das Werk Ernst Barlachs hier, dass man von einer Neuentdeckung sprechen kann.

 

Für die fotografische Realisierung des Barlach-Projektes ist Bernd Boehm ungewöhnliche Wege gegangen. Er hat die plastischen Meisterwerke Barlachs aus ihrem musealen oder sakralen Kontext herausgelöst, um ihnen in stadträumlicher, landschaftlicher und architektonischer Umgebung mit der Kamera zu begegnen. Auf diese Weise ist es ihm gelungen, die plastische Monumentalität und die zeitlose Modernität des Bildhauers neu sichtbar zu machen. Indem Bernd Boehm planvoll kombiniert, Asymmetrien schafft und neue axiale Bezüge herstellt, erhalten die Werke Barlachs eine plastische Individualität, die vorher so nie fotografisch sichtbar wurde. Indem er vergrößerte Ausschnitte gegen Schrägperspektive und Totale setzt, verblüfft er den Betrachter mit einer dynamischen Bildwirkung, die sich auf überraschende und völlig neue Weise mit den Umgebungsräumen verbindet.

 

Barlach selbst schrieb 1923 „Man klebt die Etiketten 'kultisch' und 'mystisch' auf meine Arbeiten und zerbricht sich den Kopf darüber, welche Rätsel ich aufgebe und mit wie viel Geschick ich deren Lösung erschwere. Und ich begehre doch nichts anderes, als recht und schlecht Künstler zu sein." Vor diesem Hintergrund forderte der Fotograf von sich selbst, die plastischen Werke Ernst Barlachs in ihrer ganzen Einfachheit und überzeugenden Klarheit, in ihrer Struktur, Form und Mentalität darzustellen.

 

In der engen Zusammenarbeit zwischen Bernd Boehm und der Kuratorin der Ernst Barlach Gesellschaft Hamburg, Heike Stockhaus, ist dieses einzigartige Barlach Buch entstanden, das einen völlig neuen Blick auf den Künstler und sein historisch-politisches Umfeld ermöglicht. Mit Sachkenntnis und großem Einfühlungsvermögen hat Heike Stockhaus die begleitenden Texte verfasst, exemplarische Auszüge aus Barlachs literarischem Nachlass und historisches Quellenmaterial zugeordnet. Mit mehr als 260 teilweise bisher unveröffentlichten historischen Fotos und Dokumenten und 90 inszenierten Bildstrecken von Bernd Boehm führt dieses Buch durch Leben und Werk Ernst Barlachs, jenem weltberühmten Einzelgänger des deutschen Expressionismus.

 

Anlässlich des 75. Todestages am 24. Oktober 2013 haben sich zahlreiche private und öffentliche Förderer bereit erklärt, dieses aufwendige Buchprojekt zu unterstützen, denen wir auch an dieser Stelle herzlich danken möchten:

 

Mara und Holger Cassens Stiftung Hamburg

Kulturstiftung der Stadtsparkasse Wedel

Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur – Amschler Stiftung Wedel

Deutsche Pentosin Werke GmbH

Wedel Marketing e.V.

Rehder Wohnungsbau GmbH

Jan-Peter Lüchau

Rolf und Frau Ingeborg Dehn

Dr. Ekkehard Nümann

Ursula Lauenstein

Klaus Köhler

Zum Onlineshop

©  2017 Ernst Barlach Gesellschaft Hamburg e.V. Mühlenstraße. 1, 22880 Wedel                                                                                                                                Anfahrt Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap